Nierenfistel - Sebsthilfegruppe Blasenkrebs Bocholt

Bocholt
Direkt zum Seiteninhalt

Nierenfistel

Harnableitungen
Nierenfistel
Die Ureterocutaneostomie (auch Harnleiterhautfistel genannt) ist eine direkte Ausleitung der Harnleiter durch die Bauchdecke. Dabei können die Harnleiter je nach Krankheitsbild einseitig (also für eine Niere) oder beidseitig (für beide Nieren) ausgeleitet werden.
Von einer Transureterocutaneostomie spricht man, wenn: beide Harnleiter  nach außen geleitet werden sollen das Krankheitsbild es zulässt, einen  Harnleiter in den anderen Harnleiter einzunähen nur der längere der  beiden Harnleitern durch die Bauchdecke nach außen geleitet wird. Auch  diese Urostomata werden mit Urostomiebeuteln versorgt.
Nierenfistel
Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Bocholt
Zurück zum Seiteninhalt